-- WEBONDISK OK --

02031 Voraussetzung für die Freigabe

Dieser Beitrag widmet sich den rechtlichen Grundlagen und praktischen Aspekten der Freigabe radioaktiver Abfälle. Der Autor zeigt, dass die Strahlenschutzverordnung neue Vorschriften für die Entsorgung radioaktiver Abfälle enthält, insbesondere für nuklearmedizinische Betriebe. Es wird erläutert, wie radioaktive Abfälle gesammelt, behandelt, gelagert und entsorgt werden, und wie die Freigabe von radioaktiven Abfällen beantragt wird.
Arbeitshilfen:
von:

1 Rechtliche Grundlagen (Auszug aus StrlSchG)

Die Strahlenschutzverordnung greift das Thema der Freigabe von radioaktiven Stoffen auf. Dazu werden die §§ 31 bis 42 mit dem Thema betraut, um eine ordnungsgemäße Freigabe einzuleiten. Die Voraussetzungen zur Freigabe sollen im Folgenden auszugsweise wieder gegeben werden.

Weiterlesen und den „Strahlenschutz in Medizin und Medizintechnik digital“ 4 Wochen gratis testen:

  • Praxisnahe Erläuterungen zur Umsetzung des StrlSchG und der StrlSchV
  • Materialien zur Mitarbeiterschulung und Unterweisung
  • Onlinezugriff – überall verfügbar


Sie haben schon ein Abonnement oder testen bereits? Hier anmelden

Ihre Anfrage wird bearbeitet.
AuthError LoginModal